Erste ohne Partiegewinn, Zweite gewinnt Tabellenführung

Als uneinnehmbare Festung erwies sich das Team von Einheit Halle für die Schachfreunde Hettstedt in der dritten Runde der Landesliga. Die Hallenser profitierten bei ihrem Sieg von 5,5 : 2,5 schließlich von einer Kette Hettstedter Fehler, während umgekehrt kein einziger Partiegewinn gelingen wollte. Remis ergab sich bei Karl Jacob, Kai Friedrich, Tobias Kunth, Jens Reckner und Dirk Michael.
Im direkten Duell um die Tabellenführung in der Bezirksklasse überrannte die Zweite der Schachfreunde Hettstedt das Team von Grün-Weiß Bischofrode mit 6,5 : 1.5 und löste es an der Tabellenspitze ab. Hettstedts Mannschaftsleiter Jürgen Kaschuba legte mit einem schnellen Angriffssieg den Grundstein des Erfolges. Ihre Partien gewannen im weiteren Verlauf auch Alexander Ziervogel, Roland Wagner, Detlef Friedrich und Werner Schubert. Remis spielten Reinhold Steudner, Enrico Kalliwoda und Gerhard Riemer.
Auch der zweite Tabellenrang wurde neu besetzt. Daran hatte Hettstedts Dritte unfreiwilligen Anteil, denn dort steht jetzt Sangerhausen III nach einem knappen Sieg von 4,5 : 3,5 über die Wipperstädter. Die Brettpunkte für Hettstedt eroberten Franziska Becker, Dominik Becker und Gunnar Dockhorn, sowie Jens Flieger (Remis).