Regional-Meisterschaft der Grundschulen - Hettstedt stark in Spitze und Fläche

Mehr als 72 junge Schachspieler aus den Grundschulen der Landkreise Mansfeld und Salzlandkreis saßen zu jeder der fünf Partien konzentriert an den Schachbrettern im Walbecker Kultursaal. 
Die Schulschach-Regionalmeisterschaft für Vierer-Mannschaften, traditionell kurz vor den Winterferien ausgetragen, ist ein alljährlicher Höhepunkt für die den königlichen Denksport fördernden Grundschulen. In Staßfurt, Hecklingen, Förderstedt, Helbra, Mansfeld, Riestedt, Allstedt und Gerbstedt bekamen die besten Schachspieler schulfrei und wurden von ihren Lehrern beim Turnier betreut. Die meisten Mannschaften kamen aus den Hettstedter Schulen, denn für sie war das Turnier in Walbeck "vor der Haustür".  
Nach fünf spannenden Runden gab es mit der Evangelischen Grundschule Martin Luther Hettstedt einen souveränen Sieger, der alle Begegnungen für sich entscheiden konnte. Hier spielten Tom Tabarelli, Lennart Isensee, Taylor Lehmann und Tristan Loreck. Die starke Schachgruppe der Schule stellte noch zwei weitere Teams, die unter den insgesamt 18 Mannschaften die sehr beachtlichen Plätze fünf und sieben erkämpften. Überraschend stark zeigten sich dort die Erstklässler Kay Beutler und Felix Demancik.
Den zweiten Platz belegte die Grundschule Mansfeld mit Paul Stedtler, Fabian Sell, Jonas Hartmann und Dominik Franke, die einzig das Duell gegen den Sieger verloren.
Platz drei ging an die Freie Grunschule in Riestedt, Platz vier an die Grundschule Hecklingen.
Die Kinder der Grundschule "Am Markt" Hettstedt wurde von ihrer Direktorin, Frau von den Berg, persönlich betreut und belegten mit Ihrer ersten von zwei Mannschaften den 6. Platz. Platz sieben ging an die Novalis Grundschule, die sogar noch zwei weitere Mannschaften mit den jüngsten Schacheleven dabei hatte. 
Beim Landesfinale im Schulschach am 14. März in Magdeburg wird unsere Region nun durch die Mannschaften der Evangelischen Grundschule Hettstedt und der Grundschule Mansfeld vertreten sein.