Ergebnisse der Landesschnellschachmeisterschaft vom 29.06.2013

Supercup 2013 u9

Rangliste: Stand nach der 5. Runde 
RangTeilnehmerTiteTWZVerein/Ort123456PunktSoBer
1.Hoffmann,Simon 1229USC Magdeburg**111115.010.00
2.Zeuner,Ole 1116Schachzwerge Magdebu0**11114.06.00
3.Stockmann,Till 858VfL Gräfenhainichen00**1113.03.00
4.Ackermann,Richard 9551. Schachclub Anhalt000**112.01.00
5.Morgenstern,Tobias 1007Schachzwerge Magdebu0000**11.00.00
6.Hicksch,Fabian  Schachzwerge Halle00000**0.00.00

Supercup 2013 u11

Rangliste: Stand nach der 5. Runde 
RangTeilnehmerTiteTWZVerein/Ort123456PunktSoBer
1.Henning,Marvin 1321Schachgemeinschaft 2**111½14.59.75
2.Roseneck,Jonas 1740SG Aufbau Elbe Magde0**11114.06.50
3.Wagner,Benjamin 1408SV Freibauer Barlebe00**1113.03.50
4.Schlegel,Henrike 1039Stendaler Schachklub000**112.01.50
5.Buchheim,Hannes 1049Cöthener FC Germania½000**11.52.25
6.Dobke,Hannes 7731. Schachclub Anhalt00000**0.00.00

Supercup 2013 u13

Rangliste: Stand nach der 5. Runde 
RangTeilnehmerTiteTWZVerein/Ort123456PunktSoBer
1.Stein,RobertBlitz 21728Grün-Weiß Granschütz**½11114.58.25
2.Schlegel,Kai-FriedriBlitz 01749Stendaler Schachklub½**11114.58.25
3.Rudolf,Henning 1265SV Sangerhausen00**11½2.53.25
4.Wächter,Nathalie 1702SK Dessau 93000**112.01.50
5.Wagner,Dominik 1397SV Freibauer Barlebe0000**11.00.50
6.Wesselly,Michael 920Cöthener FC Germania00½00**0.51.25

Supercup 2013 u15

Rangliste: Stand nach der 5. Runde 
RangTeilnehmerTiteTWZVerein/Ort123456PunktSoBer
1.Garbe,Maximilian 1745Cöthener FC Germania**111115.010.00
2.Schulte,Felix 1810USV Volksbank Halle0**½1113.55.25
3.Hartge,Gedeon 1781USV Volksbank Halle0½**1012.54.75
4.von Angern,Cedric 1486SG Aufbau Elbe Magde000**112.02.00
5.Niemann,Fritz 1081Stendaler Schachklub0010**01.02.50
6.Koppe,Carl 1247VfL Gräfenhainichen00001**1.01.00

 

DEM 2013 Teilnehmer aus Sachsen- Anhalt

Herzlichen Glückwunsch an Josefine Heinemann zum deutschen Meistertitel in der u16w!

Link zur offiziellen Seite: DEM 2013 und direkt zu den Turnieren

Das Fototagebuch von Norbert Hartge zur DEM befindet sich hier.

KNameDWZJg.

Setz-

liste

0102030405060708091011PunktePlatz
Datum    18.19.19.19.20.20.20.      
Zeit    16.3009.0010.3016.0009.0010.3013.30      
KiKADietz,Kristin7172005340101001----3,036
KIKADietz,Carolin-200758-0,50010,50,5----2,548
Datum    19.19.20.20.21.22.22.23.24.24.25.  
Zeit    09.0014.3009.0014.3009.0009.0014.3009.0009.0014.3009.00  
u10wBierfreund,Trine1341200321000111000,504,516
u10wJaenecke,Maike9682003240000100,50,50,5013,528
u10mDietz,Florian1445200315110,50,50,51001117,511
u10mNiemann,Alexander1545200491111000,5+1107,59
u10mHenning,Marvin134220033010110011010,56,526
u10mWagner,Benjamin14682003120,5110,50,50,510010,56,524
u10mPost,Hugo134120043110110010011636
u12wCejda,Cecilia13352001120,50,5010,50,5000,510,559
u12wMerker,Vivien1255200122000,5100011014,517
u12mStein,Robert18052000101110,50,510,50100,5710
u12mBiastoch,Bennet161320023710101010,51005,546
u12mPerekhozhuk,Maksym1630200132101100,50,51000,55,547
u12mLellek,Lewin Louis12762001561100000,50,5110565
Datum    19.19.20.21.21.22.23.24.25.    
Zeit    08.3015.3014.3008.3015.3014.3009.0009.0009.00    
u14wWächter,Natalie1776200061100,510,5010--510
u14mKitze,Alexander205420006110100010--428
u14mPallas,Sebastian2030200080111100,500,5--517
u14mHartge,Gedeon170419993510,50,50,50,500,500,5--427
u14mGröbel,Aaron161520003900010,5000,50,5--2,544
u16wHeinemann,Josefine195819982110,510,50,5111--7,51
u16wPriese,Annika170319971401000110,50--3,523
u16mKnopf,Felix191119972410,50,500,5000,51--420
u18wLehmann,Patricia16551996190100,5010,510,5--4,518
u18mSieber,Martin1938199528000,500,50,50,500--228
u25BZeuner,Ole113520055801010,50,5001--460
u25AKitze,Lukas15621998880,50,5000,50,500,51--3,585
              --  

 

Zwei Weltmeister bei US-Meisterschaft

Die Legenden sind fast alle dabei, so dass zwei Weltmeister doch eher Außenseiter sein werden. Bei den US-Meisterschaften starten Kayden Troff, Weltmeister U14 und Samuel Sevian, Weltmeister U12 !! 
Turnierseite zur US-Meisterschaft:  http://www.uschesschamps.com/2013-us-championship-player-bios?page=2

Finalveranstaltung 22. Südharzcupserie

Mit dem vierten Turnier, ausgetragen in den Räumen des altehrwürdigen Cantor-Gymnasiums Halle, endete die 22. Südharzcupserie für den Schachnachwuchs. Diesmal saßen 122 Spieler in vier Altersgruppen an den Brettern. Wiederholt war es vor allem die Turnier-Gruppe der jüngsten Teilnehmer "Unter 9 Jahren", in der Vertreter der Schachfreunde Hettstedt sich gut zu behaupten wußten. Lennart Isensee blieb in den 7 Runden Schnellschach fünf Mal siegreich und errang den neunten Platz. Im Vorderfeld platzierten sich ebenfalls Alexander Graw und Robin Gartenbach mit je 4 Punkten.
Alle Ergebnisse, auch Gesamtwertung kommen bald hier: http://www.kalliwoda.de/shc/index.html

Zweiter Platz für die Schachfreunde Hettstedt in Seniorenliga

Im letzten Saisonspiel eroberten die Schachfreunde Hettstedt etwas überraschend den zweiten Platz in der Bezirks-Seniorenliga. Gegen die favorisierten Gäste von Einheit Halle gewann das Hettstedter Quartett 3 : 1 in der Besetzung mit Roland Wagner, Jürgen Kaschuba, Gerhard Sentker und Ernst Sanhen.
Alle Ergebnisse: http://www.schach.xn--brthel-bua.de/index.php?option=com_clm&view=rangliste&saison=4&liga=30&Itemid=21

Saisonfinale

Zum gemeinsamen Finale der Landesliga trafen sich alle Mannschaften in den Räumen der Hochschule Magdeburg Stendal. Die Schachfreunde Hettstedt trafen auf den Burger SK, der sich nach langem Kampf mit 5,5 : 2,5 durchsetzen konnte. Für Hettstedt gewann Karl Jacob. Remis erzielten Kai Friedrich, Tobias Kunth und Eberhard Kipka. Die Schachfreunde Hettstedt belegen den 6. Platz.  Details:  http://www.schach-sachsen-anhalt.de/index.php/component/clm/?view=rangliste&saison=7&liga=28

Arge Besetzungsnöte hatten in dieser Serie die beiden Hettstedter Teams in der Bezirksklasse. Auch in der Schlussrunde war die Zweite nur mit sieben statt acht Spielern angetreten. Doch eine konzentrierte Leistung führte trotz des Handicaps zum Sieg von 5,5 : 2,5 über den SSV Hergisdorf. Partiegewinne erzielten Jürgen Kaschuba, Detlef Friedrich, Gerhard Sentker, Mario Schwarz und Jörg Kindermann. Remis spielte Werner Schubert.
Hettstedts Dritte konnte gegen Romonta Amsdorf sogar nur sechs der acht Bretter besetzen und unterlag immerhin nur sehr knapp mit 3,5 : 4,5. Die Hettstedter Siege waren diesmal Familiensache: Matthias Wernicke war erfolgreich - ebenso sein Sohn Niklas, der zu den Hettstedter Nachwuchshoffnungen gehört. Je ein Remis konnten Jens Flieger, Ernst Sanhen und Dominik Becker beisteuern.
Hettstedt II belegt den vierten, Hettstedt III den neunten Platz in der Bezirksklasse.
Die herausragenden Spieler der Saison waren in der Landesliga Kai Friedrich, Hartmut Freier und Karl Jacob, von denen jeder mindestens 75 Prozent der möglichen Punkte einsammelte.
In der Bezirksklasse war Jens Flieger mit 6,5 aus 9 der beste Hettstedter Stratege.
 
(In allen neun Runden mitgespielt haben Detlef Friedrich, Gerhard Riemer, Werner Schubert, Gerhard Sentker, Jens Flieger, Matthias Wernicke und Dirk Michael. Also nur 7 von 24! Insgesamt wurden in den Mannschaften 1 bis 3 immerhin 35 Spieler eingestzt, 18 Mal blieben Bretter auf Hettstedter Seite unbesetzt.)

Schulschach-Landesmeisterschaften

Bei den Landesmeisterschaften im Schulschach war der Mansfeld-Südharz-Kreis mit zehn Mannschaften aus fünf Schulen wieder stark vertreten. Gleich drei Teams konnten sich in die Medaillen-Ränge spielen.

Für die Reise nach Magdeburg hatte das Hettstedter Humboldt-Gymnasium einen Sonderbus organisiert, in dem auch die Vierer-Teams der Evangelischen Grundschule Hettstedt, der Grundschule Siersleben, der Freien Grundschule Riestedt und des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Sangerhausen Platz fanden. In den Räumen der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg konnten sie sich fünf Runden lang mit den besten Schul-Mannschaften des Landes messen. 
Die Wettkampfklasse (WK) III umfasst die 7.und 8. Klasse und fand mit dem Cantor-Gymnasium Halle den erwarteten Sieger. Einen sehr guten dritten Rang erkämpfte überraschend das mit Außenseiter-Status gestartete Humboldt-Gymnasium Hettstedt mit Niklas Wernicke, Martin Wechselberger, Justin Koch und Jonas Schlenzka.
In der WK IV siegte das Internationale Gymnasium Barleben. Der dritte Platz ging an das Scholl-Gymnasium Sangerhausen mit Henning Rudolf, Matty Silz, Tom Kümmel, Jonas Hanß. Einen sehr beachtlichen vierten Platz erreichte die Vertretung des Humboldt-Gymnasiums mit Volker Reger, Luca Zander, Deborah Weise und Robby Weise, dem am Spitzenbrett mit vier Siegen in fünf Partien das herausragende Einzelergebnis der Hettstedter Delegation gelang. 
Bronze-Medaillen gab in der WK Grundschul-Mädchen für das Team der Grundschule Siersleben mit Anna Ottenroth, Charlotte Glatz, Louisa Wille und Leona Hauser. Für die Jungen aus den Grundschulen war hingegen schon die erreichte Qualifikation für das Landesfinale in magdeburg ein großer Erfolg, wo sie weitere Erfahrungen sammelten. Für die Evangelische Grundschule Hettstedt spielten Lennart Isensee, Jonas Lenz, Eric Beutler und Tom Tabarelli. Die Grundschule Siersleben vertraten Oliver Krüger, Robin Gartenbach, Erik Ottenroth und Max Heidler. Ein sehr gutes Einzelergebnis erzielte hier Tom Tabarelli mit vier Punkten.

Niederlagen in allen Ligen - ein harmloser Rekord

Alle vier Mannschaften der Schachfreunde Hettstedt haben am vorletzten Spieltag verloren, doch die Positionen sind längst gefestigt.
Hettstedts Erste unterlag ersatzgeschwächt den starken Gästen von Aufbau Bernburg mit 2 : 6. Karl Jacob gewann, weil sein Gegner die Bedenkzeit überschritt - der sogenannte "Blättchenfall". Annett Hofmann verteidigte geschickt ein Endspiel trotz Minusfigur zum Remis, während Dirk Michael ein Remisangebot zunächst ausschlug, jedoch in aufkommender Zeitnot seinerseits ein Angebot unterbreitete, das sofort akzeptiert wurde. Die Bernburger schoben sich mit ihrem Sieg auf den zweiten Rang. Hettstedt wechselte von Platz vier auf Platz fünf in der Zehnerstaffel und hat weder Aufstiegschancen noch Abstiegssorgen.
 
Ähnlich ist die Lage bei Hettstedts Zweiter in der Bezirksklasse: Platz vier trotz einer Niederlage von 3,5 : 4,5 gegen die Erste von Bischofrode. Partiegewinne für Hettstedt erzielten Roland Wagner, Gerhard Riemer und Dietrich Beyer, der sein Spiel mit einer sehenswerten Kombination krönen konnte. Remis erreichte Detlef Friedrich.
 
Die dritte der Schachfreunde steht auf dem vorletzten Platz, der in jedem Fall auch nach der Schlussrunde erhalten bleibt und der in diesem Jahr warscheinlich zum Klassenerhalt ausreicht. Im Duell mit der SG Döllnitz war für die Hettstedter nichts zu holen. Das Team aus dem kleinen Dorf bei Halle gewann mit 5,5 : 2,5. Jens Flieger und Ernst Sanhen gewannen ihre Partien, Gunnar Dockhorn spielte remis.
 
In der Südharzliga unterlag Hettstedt IV mit 1,5 : 2,5 gegen SV Wansleben  II. Ein beachtliches Unentschieden erkämpfte dabei Jugendspieler Jannek Worlitschek.

Südharzcup

Hier sind die Fortschrittstabellen vom 3. Südharzcup in Hettstedt.101 Teilnehmer starteten insgesamt.
Dazu die Fotos mit bestem Dank an Norbert Hartge.

Detlef Friedrich

Seiten

Schachfreunde Hettstedt RSS abonnieren