Nachwuchs-KEM: Schachfreunde Hettstedt stellen 4 der 5 Gruppensieger

Die Evangelische Grundschule in Hettstedt war auch in diesem Jahr Gastgeber für die Kinder- und Jugendkreismeisterschaft Mansfeld-Südharz. In 7 Alterskategorien kämpften 43 Teilnehmer um die Titel und Pokale und vor allem um die begehrte Startberechtigung zur Bezirksmeisterschaft, für die ein erster oder zweiter Platz erreicht werden sollte.

In der jüngsten Gruppe spielten Kinder unter 8 Jahren. Kreismeister wurde wie schon im Vorjahr Timon Howitz. Platz zwei ging an Erik Seidemann vor Philipp Müller und Emil Földi. Kreismeisterin wurde Finnja Meyer (alle Hettstedt).

Mit 15 Startern bildeten die Kinder Unter 10 Jahren die größte Einzelgruppe. Den Titel eroberte Alexander Graw (Hettstedt) vor dem punktgleichen Paul Stedtler (Klostermansfeld). Da die beiden Talente bereits einen Freiplatz für die Bezirksmeisterschaften zugesprochen bekamen, konnten sich hier die folgenden Anton Palfi (Gerbstedt) und Hendrik Reinsch (Sangerhausen) über die Qualifikation freuen. Es folgten auf den Plätzen Jonas Hartmann (Mansfeld), Conor Siebenhüner (Sangerhausen) und Lukas Kögler (Hettstedt).

In der Altersklasse U12 siegte Oliver Krüger (Siersleben) in allen Partien. Den zweiten Platz belegte Fabian Günther Sell (Klostermansfeld), den dritten Elias Tristan König (Hettstedt).

Besonders hart umkämpft war der Titel in der  in der AK U14, wo nach 5 Runden gleich drei Spieler mit 4 Punkten an der Spitze standen. Die Feinwertung entschied zugunsten von Henning Gröbel (Helbra) vor Florian Dylakiewicz (Siersleben) und Jannek Worlitschek (Walbeck). Es folgten Volker Reger (Großörner), Luca Zander (Meisberg), Raphael Voigt (Blumerode), Eric Heber (Augsdorf). Der Mädchentitel ging an Sophie Urbanczyk aus Helbra.

Martin Wechselberger aus Quenstedt wurde Kreismeister der Altersklasse U 16 vor Matty Christopher Silz (Wallhausen) und Jonas Hanß (Sangerhausen).