Zur Navigation

Supercup/ Landesschnellschachmeisterschaft 2015

Am 27.06.2015 wurden in Löberitz die neuen Landesschnellschachmeister der Jugend gekürt: Es gewannen Alexander Walter (SF Bad Schmiedeberg) u9, Simon Hoffmann (USC Magdeburg) u11, Marvin Henning (Reideburger SV) u13 und Dominik Wagner (USC Magdeburg) u15.

Ranglisten und Kreuztabellen sind hier aufzurufen.

Einige Eindrücke vom Turnier:


 

 

 

Südharzcup 09.05.2015

Südharzcup 2014/2015, 4.Turnier in Hettstedt

Hier geht es zu den Tabellen.

 



 

Alpha-Serie gestartet

Mit dem 1.Turnier in Hettstedt startete die Alpha-Serie für Spieler u12 mit 31 Teilnehmern aus 5 Vereinen.

Das Mannschafts- und Einzelergebnis sowie die vorläufige DWZ-Auswertung gibt es hier über diesen Link.

Die Ausschreibung des Hettstedter Turniers steht hinter diesem Link. Die für Halle erscheint demnächst.

 

Deutsche Schulschachmeisterschaften in Hamburg

Als Landesmeister startete ein Vierer-Team der Anne-Frank-Ganztagsschule Hettstedt bei den Deutschen Meisterschaften im Schulschach. In Hamburg trafen sich die 22 besten Vertreter der Wettkampfgruppe "Realschulen" zu einem viertägigen Turnier über 9 Runden.
Erik Schaum, Florian Manteuffel, Jonas Weise und Jonas Haberkorn begannen das Turnier mit einer Niederlage gegen die Martin-von-Tours-Schule Neustadt aus Hessen. Danach folgten jedoch drei Siege in Folge. Die Hettstedter gewannen gegen das Team der Hamburger Gastgeberschule "Ehestorfer Weg", sowie gegen die Reformschule Winterhude und die Bertha-von-Suttner Schule Mörfelden. Zwischenzeitlich im absoluten Spitzenfeld angekommen, musste gegen die stärksten Teams gespielt werden und Punkte waren dabei sehr schwer zu erringen.
Die Mannschaft der Anne-Frank-Schule Hettstedt hielt sich wacker, konnte aber Niederlagen gegen die Montessorischule Kassel, die Realschule Tegernseer Tal und die Konrad Adenauer Schule Roding nicht vermeiden. Ein 2 : 2 Unentschieden gelang gegen die Oberschule Hasbergen 2 und in der Schlußrunde konnte das Team sich noch über einen Sieg gegen die Alemannenwerkschule Denzingen freuen. Am Ende hatten die vier jungen Schachspieler aus der Wipperstadt mit 9 : 9 Mannschaftspunkten eine ausgeglichene Bilanz vorzuweisen und belegten ein beachtlichen 12. Platz. Für das beste Einzelergebnis im Hettstedter Quartett sorgte Jonas Weise mit sechs Punkten aus neun Partien. Deutscher Meister wurde unangefochten die Oberschule Hasbergen 1 aus Niedersachsen. 

Ein Ergebnisdienst wird hier angeboten: http://www.schule-ehestorferweg.de/ergebnisse-der-schulschach-meisterschaft/
auf Seiten der DSJ: http://www.deutsche-schachjugend.de/2015/dsm-wk-hr/
 

Vierter der Landesliga - Solide in der Bezirksklasse

Den Klassenerhalt in der Landesliga hatten sich die Schachfreunde Hettstedt schon in der Vorschlussrunde gesichert. Dies erwies sich als ungemein wichtig, denn im letzten Spiel gegen den souveränen Tabellenführer VfB Gräfenhainichen wurden die Hettstedter systematisch überspielt. Ein Partiegewinn gelang Jens Reckner, Wilhelm Brandt bekam seinen Punkt kampflos. Trotz der Niederlage von 2 : 6 bleibt das Team auf dem vierten Platz. 
Bester Hettstedter Spieler der Serie war Wilhelm Brandt mit 6 von 9 Punkten.
Zum Saison-Abschluss der Bezirksklasse konnten beide Mannschaften der Schachfreunde Hettstedt ihre Matches gewinnen. Die Zweite überwand Romonta Amsdorf mit 4,5 : 3,5 und eroberte damit den zweiten Tabellenplatz hinter der SG Sennewitz. Partiegewinner waren Detlef Friedrich, Werner Schubert und Jörg Kindermann. Remis erreichten Roland Wagner, Jürgen Kaschuba und Mario Schwarz. Die besten Spieler der Saison waren hier Detlef Friedrich und Gerhard Riemer 7 Siegen in den neun Runden.
Hettstedts Dritte sicherte sich mit einem 5 : 3 über SSV Hergisdorf den Klassenerhalt. Dabei konnten Gerhard Sentker, Dominik Becker und Martin Wechselberger ihre Gegner überwinden, Gunnar Dockhorn, Werner Bräutigam, Ernst Sanhen und Matthias Wernicke trennten sich Unentschieden. Bester der gesamten Serie ist Jugendspieler Dominik Becker mit 5,5 aus 7.
 

Osterturnier in der Grundschule Allstedt

Die Grundschule Allstedt hatte am Gründonnerstag zu einem Schachturnier für die Grundschüler im Mansfeld-Südharz-Kreis eingeladen. Und so widmeten 28 Schüler aus 11 Grundschulen ihren einzigen Ferientag dem königlichen Spiel. Ausgetragen wurden sieben Runden im Schweizer System, bei dem jeweils die punktgleichen Spieler gegeneinander gelost werden. Kleine Osterüberraschungen gab es zwischen den Spielen für alle Kinder, egal ob Sieger oder Verlierer. Am Ende des Turniers waren zwei Schüler aus Hettstedt punktgleich an der Spitze. Mit sechs Punkten und der besten Feinwertung siegte Alexander Graw aus der Grundschule am Markt vor Taylor Lehmann, der die Evangelische Grundschule Martin Luther besucht. Den dritten Platz erkämpfte Emil Anton Palfi (Grundschule Gerbstedt) mit fünf Punkten. Fünf Partiegewinne erreichte ebenfalls Tran Duc Mingh (GS Am Markt Hettstedt), auf vier Punkte kam Jannik Meyer (UNESCO-Projektschule Hettstedt).
Die rundum gelungene Veranstaltung hätte eine Wiederholung im nächsten Jahr verdient.

Unabsteigbare Erste - Unaufsteigbare Zweite

Mit einem unerwartet klaren Sieg von 5,5 : 2,5 gegen SV Merseburg II eroberten die Schachfreunde Hettstedt den vierten Platz in der Landesliga. Tobias Kunth, Eberhard Kipka, Falk Matiebe und Dirk Michael (kampflos) konnten einen ganzen Punkt zum erfreulichen Endstand beitragen. Die Remispartien von Karl Jacob, Hartmut Freier und Wilhelm Brandt summierten drei halbe Punkte hinzu. Alle Abstiegsgefahren sind damit gebannt.
In der Bezirksklasse gewann Hettstedt II mit unvollständiger Mannschaft gegen SSV Hergisdorf mit 5 : 3. Es gewannen Jürgen Kaschuba, Gerhard Riemer, Detlef Friedrich und Werner Schubert ihre Partien; Mario Schwarz und Jörg Kindermann spielten remis.
Tabellenführer bleibt die SG Sennewitz, die sich gegen Hettstedts Dritte nicht unerwartet mit 5,5 : 2,5  durchsetzen konnte. Für die Schachfreunde erkämpfte Jugendspieler Dominik Becker den einzigen Partiegewinn. Franziska Becker, Ernst Sanhen und Matthias Wernicke spielten remis. 
In der letzten Runde der Bezirksklasse steht mit der Begegnung Hettstedt II gegen Romonta Amsdorf ein direktes Duell um den zweiten Platz an.  Die Runde wird zentral in Röblingen gespielt.

Landesmeister im Schulschach

Gespielt wurde das Turnier mit Vierer-Mannschaften in der Magdeburger Universität, wohin die Hettstedter Schulen mit einem vom Humboldt-Gymnasium organisierten Sonderbus anreisten.
Landessieger in der Wettkampfgruppe der Sekundarschulen wurde die Anne-Frank-Ganztags-Schule Hettstedt! An den Brettern spielten  Erik Schaum (4 aus 6), Jonas Weise 2), Jonas Haberkorn (5) und Florian Manteuffel, der mit Siegen in allen seinen Partien auch das beste Einzelergebnis im Turnier erzielte.
In der Wettkampfgruppe IV (Klassen 5 und 6) erreichte das Humboldt-Gymnasium Hettstedt überraschend den 3. Platz. Das erfolgreiche Quartett bestand aus Tom Schöbel, Oliver Krüger, Tristan Eisfeld und Elias König. 
Buchstäblich bis zur letzten Minute in der letzten Partie des gesamten Tages kämpfte das Humboldt-Gymnasium auch in der WK III (7. und 8. Klasse) um den dritten Platz. Doch ein nach dramatischem Ringen übersehenes Matt mit dem Turm entschied für den vierten Rang. Hier spielten Nick Wiele, Volker Reger, Jannek Worlitschek und Luca Zander, welcher alle seine Partien für sich entscheiden konnte.
 
Das größte Einzelfeld ergab sich traditionell in der Wettkampfklasse der Grundschulen, wo das Feld diesmal 22 Teams umfasste. Die Evangelische Grundschule Martin Luther Hettstedt war gleich mit zwei Mannschaften vertreten, die sich auf Platz 11 und 12 direkt hintereinander platzierten. Es spielten Tom Tabarelli, Lennart Isensee, Taylor Lehmann und Tristan Loreck im ersten, und Timon Howitz, Eric Beutler, Lukas Gödicke, Felix Demancik und Kay Beutler im zweiten Team.         
Die GS Mansfeld mit dem vierten Platz in der WK Grundschulen und das 
Scholl-Gymnasium Sangerhausen mit dem 3. Platz in der WK II komplettierten das erfolgreiche Abschneiden der Schulen aus dem Mansfeld-Südharz

Kein Abstieg? Kein Aufstieg? Kein Abstieg?

Mit einem knappen Erfolg von 4,5 : 3,5 über den 1.SC Anhalt in Dessau kamen die Schachfreunde Hettstedt dem Klassenerhalt in der Landesliga ein gewaltiges Stück näher. Das spannende Duell wurde entschieden durch Partiegewinne von Eberhard Kipka, Annett Hofmann, Karl Jacob und Wilhelm Brandt. Remis erreichte Hartmut Freier. Zwei Runden vor Serienende trennen die Hettstedter nun zwei Mannschaftspunkte von den Abstiegsplätzen.  
In der Bezirksklasse unterlag Hettstedts Zweite nach spannendem Kampf gegen Spitzenreiter Sennewitz mit 3,5 : 4,5. Damit ist der angestrebte Aufstieg nur noch eine theoretische, aber wenig unrealistische Möglichkeit. Ein sehr beachtliches Debüt im Team hatte Manuela Graw, die ihre erste Partie unter Turnierbedingungen mit ideenreichem Angriffsschach gewann.
Am Tabellenende der Bezirksklasse kam Hettstedts Dritte gegen Schlusslicht Wansleben zum zweiten Saisonsieg. Für den deutlichen Endstand von 6,5 : 1,5 sorgten die Partiegewinne von Gerhard Sentker, Werner Bräutigam, Matthias Wernicke, Gregor Just und Martin Wechselberger, sowie die Remis von Franziska Becker, Gunnar Dockhorn und Niklas Wernicke. Trotz des schönen Sieges verbleibt das Team in der Abstiegszone.     

Seiten

hettschach.de RSS abonnieren


Main menu 2

by Dr. Radut