Die Winterspiele der Hettstedter Schachjugend

Viele Veranstaltungen und Erfolge hatte der Winter 2017/18 für die Nachwuchsabteilung der Schachfreunde Hettstedt im Programm - aber kaum Berichte davon auf Hettschach.de. Denn meist eilt die Zeit zu schnell voran, um alle Turniere und Wettkämpfe gebührend zu würdigen. Deshalb hier im Depeschen-Stil eine Übersicht:

BEZIRKSLIGA U10. Um Haaresbreite gelang der U10 - Mannschaft der Einzug in die finale Landesliga-Endrunde. Dabei war das Hettstedter Zwergen-Quartett in der Bezirksliga bis auf die letzte Doppelrunde dominierend. Aber an jenem letzten Spieltag (Doppelrunde) waren dann gleich zwei 2 Spieler krank und die Reservisten aus der Kita mussten aushelfen. Und tatsächlich gelang Ben Zander der entscheidende Punkt zu einem 2 : 2 in einem der Spiele, der immerhin Platz ZWEI und damit die Finalteilnahme sicherte. In der Stammbesetzung spielen Hieu Tran Minh, Jason Reitmann, Hans Seidel und Constantin Born.

SÜDHARZCUP. Bei den Südharzcups in Merseburg, Sangerhausen und Halle gab es viele gute Platzierungen für den Hettstedter Nachwuchs. Seit 27 Jahren und immer wieder neu erweist sich das Konzept der Turnierserie als ideal, um die jüngsten Schacheleven erste Turniererfahrungen sammeln zu lassen. Auch die Zusammenlegung der Altersklassen U13 und U15 hat sich hervorragend bewährt, denn es ergeben sich deutlich interessantere Felder und Begegnungen am Brett, als dies bei getrennter Ausspielung der Fall war.

OFFENE DEUTSCHE VEREINSMEISTERSCHAFT. Zwischen Weihnachten und Neujahr war eine U10-Auswahl - wie es seit einigen Jahren Tradition ist - zur Offenen Deutschen U10 Mannschafts-Meisterschaft nach Magdeburg gereist. Leider kamen 3 von 4 unserer Kinderauswahl nie richtig in Schwung. Grund war die fein abgestimmte Mischung aus typischen Seniorenproblemen, wie Schlafstörungen oder Unwohlsein, und typischen Jugendsünden wie zu schnellem Spielen. Gut in Form war einzig Hieu Tran Minh, der nach einem Auftaktremis gegen das Spitzenbrett des späteren Deutschen Meisters (USV TU Dresden) alle Partien gewann - und den DVM-Pokal für das beste Einzel-Ergebnis am Spitzenbrett erbeutete. Platz 61 (von 80) für die Mannschaft der Schachfreunde Hettstedt war allerdings unter den Erwartungen. Ein tolles Event zum Jahresausklang war die Meisterschaft trotzdem ! Die große deutschlandweite Resonanz dieser schönen Veranstaltung führt nun leider dazu, dass ab 2019 eine Qualifikation für die Teilnahme nötig wird. Werden wir schlafgestörten, übelkeitsanfälligen Zuschnellspieler dann noch dabei sein können ? 

BEZIRKS-EINZELMEISTERSCHAFT JUGEND. Für das Turnier in der wunderschönen Wasserburg Heldrungen hatte sich eine bunte Hettstedter Truppe aller Altersklassen qualifiziert. Das Ticket für die Landeseinzelmeisterschaft erspielten sich Henning Gröbel (U18), Duc Tran Minh (U14) und Hans Seidel (U10). Bereits vorberechtigt war Hieu Tran Minh (U10).

LANDES-EINZELMEISTERSCHAFT JUGEND. Hieu Tran Minh wurde unangefochten Landesmeister der Altersklasse U10 ! Die Meisterschaft wurde erstmals in Magdeburg ausgetragen. Reibungslos organisiert in der an Zerstreuung reichen, aber an günstigen Parkplätzen armen Landeshauptstadt. Weitgehend verloren ging nach allgemeiner Einschätzung aber das spezielle schachfamiliäre Flair, das traditionell die vorangegangenen  Meisterschaften - ausgetragen irgendwo im verschneiten anhaltinischen Outback - prägte. Ad libitum statt Gens una sumus.

ALPHA-SERIE. Ein rundum gelungenes Turnier fand in Hettstedt statt. Doch Probleme hatten die Ausrichter vom USV Halle (Verlust des Spiellokals) und Naumburg (Ableben von Trainer und Organisator Roland Rümmler). Irgendwie wird es nun weitergehen . . .  

LANDES-MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT U14. Ein Wiedersehen mit der Wasserburg Heldrungen für die zwei Vierer-Teams der Schachfreunde Hettstedt. Das Turnier war stark besetzt und hatte mit 22 Teams Rekordbeteiligung. Drei Tage spannende Kämpfe in inspirierender Umgebung. Wir wurden Elfter und Zwanzigster. Das ist durchaus in Ordnung für die noch sehr jungen Auswahl-Teams. Der Abstand zum Sieger Schachzwerge Magdeburg und Vize USV Halle war standesgemäss. Ab Platz drei war das Feld aber sehr eng beieinander und vieles möglich.  

SCHULSCHACH-REGIONAL-MEISTERSCHAFT DER GRUNDSCHULEN. Ein Sonderbus mit 8 Vierer Mannschaften aus den Hettsteder Schulen fuhr nach Staßfurt zu einem gut organisierten Turnier mit insgesamt 30 Mannschaften. Die Hettstedter Grundschule Am Markt siegte unangefochten (10 : 0 MP/ 19 : 1 BP) vor der Uhlandschule Staßfurt. Es spielten Hieu Tran Minh, Jason Reitmann, Hans Seidel, Erik Seidemann. Sensationell war der vierte Platz der Hettstedter KITA Regenbogen mit Ben Zander, Nevio Heidenreich, Ben Anders, Elaine Behrend und Louis Scherbaum. Gut abgeschnitten hat auch die Novalis-GS (8.Platz) und die Evangelische Grundschule (15./16./17.Platz).

SCHULSCHACH-LANDESFINALE. Die Meisterschaft fand ohne uns, ohne Sangerhausen, ohne Osterwiek statt. Der heftige Wintereinbruch (Wetterwarnstufe ROT in Mansfeld-Südharz) lies den bestellten Sonderbus schon auf der Fahrt nach Hettstedt im Schnee stecken bleiben. Tragisch ist das vor allem für das Team der GS Am Markt, die im Turnier die klaren Favoriten gewesen wären. Landesmeister wurde die Uhlandschule aus Staßfurt.