Kein Stop bei Anhalt - Schachfreunde im Aufwind

Das Spitzenduell der LANDESLIGA zwischen Tabellenführer Hettstedt und dem direkten Verfolger 1. SC Anhalt in Dessau wurde für die  Schachfreunde Hettstedt zur erwarteten  Nagelprobe.  Doch schließlich verlief auch dieses Duell ganz im Stile des neuen Hettstedter Dreisprungs: 1.Ein wenig Geschick, 2. Ordentlich Glück, 3. Knapper Sieg.
Nachdem sich die Schachfreunde durch Siege von Kai Friedrich, Oliver Krüger und Dirk Michael schwungvoll in Führung katapultiert hatten, und durch die folgenden Remis von Alexander Schmidt und Falk Matiebe der erste Mannschaftspunkt frühzeitig zementiert war, ergab sich noch ein sehr spannendes Ringen um den zweiten. Die Dessauer hatten große Vorteile in den noch laufenden Partien.  Alexander Ziervogel wurde zum Retter, nachdem er durch ein Endspiel voller gegnerischer Gewinnfortsetzungen getaumelt war. Aber ganz trivial war die Sache eben noch nicht, dafür die Anspannung groß. Und tatsächlich trickste sich ein Bauer vor die gegnerische Grundlinie, für den der Dessauer seine bereits gewonnene Figur wieder eintauschen musste, was ein Remis ergab. Endstand 4,5 : 3,5. Hettstedt bleibt Tabellenführer.

In der BEZIRKSOBERLIGA konnten sich die Spieler der Zweiten nach ihrer frustrierenden Serie von fünf Niederlagen hintereinander endlich über den ersten Sieg freuen. Und es wurde ein Sieg in beachtlicher Höhe gegen einen beachtlichen Gegner. Die starken Spieler der SG Sennewitz waren die klaren Favoriten, deren Bezwingung mit 5,5 : 2,5 nicht nur zwei wertvolle Punkte erbeutet, sondern auch Mut für den weiteren Abstiegskampf machen wird. Ihre Partien gewannen Enrico Kalliwoda, Roland Wagner, Jens Flieger und Jürgen Kaschuba. Remis erreichten Reinhold Steudner, Frank Kuberkiewicz und Detlef Friedrich.
 
Erfreulich gestalteten sich die Dinge auch in der BEZIRKSLIGA. Einen frühen Rückstand bei Naumburgs Dritter konnten die Schachfreunde mit gutem Kampfgeist zunächst ausgleichen und dann sogar in einen Sieg verwandeln. Zum Erfolg von 4,5 : 3,5 trugen Gunnar Dockhorn, Werner Schubert, Luca Zander und Jannes Witter mit Partiegewinnen und Franziska Becker durch Remis bei. Auch in der Bezirksliga bleibt Hettstedt damit Tabellenführer.

Krasser Außenseiter war Hettstedts Vierte im BEZIRSKLASSE-Spiel gegen Naumburgs Vierte. Immerhin brachten die Gäste durchschnittlich gute 250 DWZ-Punkte mehr auf die Waage. So ist die knappe Niederlage von 2,5 : 3,5 durchaus ein ehrenvolles Ergebnis. Taylor Lehmann und Paul Kullmann gewannen ihre Partien, Florian Manteuffel spielte Remis.