Südharzcup in Hettstedt

Die Südharzcup-Serie mit Turnieren in Merseburg, Sangerhausen, Halle und Hettstedt war auch im 27. Jahr der Austragung wieder ein Magnet für junge Schachspieler aus ganz Sachen-Anhalt. 
Beim Finalturnier in Hettstedt gab es die Pokale in der Gesamtwertung aller vier Turniere in den vier Altersklassen. Bei den jüngsten in der AK "Unter 9 Jahre" (U9) ging der begehrte Kelch an Carlo Patzschke (USV Halle), in der AK U11 eroberte ihm Hieu Tran Minh (Schachfreunde Hettstedt), in der AK U13 Gero Schulemann (USV Halle) und in der AK U15 Marvin Henning (Reideburger SV). 
Jedes Südharz-Cup-Turnier ist aber auch ein eigenständiges Turnier, wo immer wieder neue Kinder ihre ersten Wettkampferfahrungen sammeln. So ergibt sich im Turnier U9  meist die größte Gruppe, diesmal waren es hier 33 der insgesamt 91 Starter. Völlig überraschend eroberte das Hettstedter Kindergartenkind Ben Erik Zander den ersten Platz mit 6,5 aus 7 vor dem punktgleichen Till Baude vom Roten Turm Halle. 
Im Turnier U11 gewann der spätere Gesamtsieger - und aktueller Landesmeister U10 - Hieu Tran Minh alle 5 Partien. Auch in der U13 stand nach harten Gefechten mit 4 aus 5 ein amtierender Landesmeister an der Spitze: Pascal Neuber aus Sennewitz. Bester Hettstedter wurde Alexander Graw mit drei Punkten. Der seit mehreren Jahren ungeschlagene Seriensieger Marvin Henning aus Reideburg gewann auch sein letztes Südharzcup-Turnier, bevor er nun die Altersgrenze in der U15 überschritten hat.